Pünktlich zum Start der Flugsaison 2021 benennt der Luftsport-Verband Niedersachsen 44 erste FI(S)q für die nach SFCL.360 geforderten Befähigungsnachweise

Mit Inkrafttreten der VO 2020/358 TEIL SFCL sind Fluglehrer, die auf eine von der Landes-Luftfahrtbehörde genehmigte Weise qualifiziert und von einer ATO benannt wurden, berechtigt, die "Befähigung zur Unterrichtung auf Segelflugzeugen" festzustellen. Die Feststellung der Befähigung zur Unterrichtung auf Segelflugzeugen gem. SFCL.360 ist ein Bestandteil der Anforderungen an die fortlaufende Flugerfahrung der Fluglehrer-Kollegen. Der erfolgreiche Nachweis der Fähigkeit zur Lehrtätigkeit muss bei Ausübung dieser Tätigkeit innerhalb der zurückliegenden 9 Jahren durch jeden Fluglehrer nachgewiesen worden sein. im Regelfall beginnt der zu zählende Zeitraum bei den Fluglehrern mit dem 8.4.2015.

Diese Prüfung sieht ein „Rollenspiel “ vor, bei dem durch den überprüfenden Fluglehrer (FI)q das typische Verhalten eines Flugschülers mit seinen Fehlern in der Durchführung von Flugübungen simuliert und durch diesen festgestellt werden soll, ob der zu überprüfende Fluglehrer seine Schulungstätigkeit entsprechend der anzuwendenden Praxis ausübt also z.B.  Fehler erkennt, anspricht und korrigiert. Ziel ist, nachzuweisen, dass der Fluglehrer auch nach Jahren der Tätigkeit die Anforderungen, Inhalte und Standards „der Segelfluglehrerausbildung“ berücksichtigt und anwendet. 
Die Prüfungen dienen der Standardisierung der Segelflugausbildung und somit der Sicherheit der Segelflugausbildung.

Die in diesem ersten Schritt vom LSVNI benannten FI(S)qualifiziert erfüllten bereits durch den Eintrag "Instructor" in ihr SPL-Lizenz die behördlichen Voraussetzungen für dieses Amt. In einem zweiten Schritt - im weiteren Verlauf der Saison - ist dann auch die Qualifikation und Benennung der Vereinsausbilder für diese Aufgabe vorgesehen, so dass in jedem Ausbildungsverein des LSVNI mindestens ein FI(S)qualifiziert verfügbar ist.

Die aktuell benannten Personen, sowie das anzuwendende Prüf-Verfahren finden sich in nachfolgenden Dokumenten:

          

Ergänzend:
Neben den hier genannten Personen, die vom Luftsport-Verband Niedersachsen aktuell benannt worden sind, sind auch sämtliche anerkannten Prüfer auf der LBA Seite ( http://www2.lba.de/examiner/?tablename=mv_examgliderliste ) berechtigt, die Befähigung zur Unterrichtung auf Segelflugzeugen festzustellen.

 

Copyright 2019 Luftsport-Verband Niedersachsen e.V.
0511 601060 | info@lsvni.de